Statuten

TENNISCLUB WEGGIS


1. Name, Gründung, Sitz, Zweck

Art. 1

Der Tennisclub Weggis (TC-Weggis) wurde im Jahre 1946 gegründet. Mit Sitz in Weggis besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. des ZGB.
 

Art. 2

Der TC-Weggis bezweckt die Ausübung und Förderung des Tennissportes sowie die Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit.
 

Art. 3

Der TC-Weggis ist politisch und konfessionell neutral


Art. 4

Der TC-Weggis ist Mitglied des Schweizerischen Tennisverbands (Swiss Tennis), Zuteilung: Zentralschweiz

 

2. Mitgliedschaft

2.1 Mitgliederkategorien


Art. 5

Der TC-Weggis besteht aus folgenden Mitgliederkategorien:

  • Aktivmitglieder
  • Jugendliche
  • Junioren
  • Schüler
  • Passivmitglieder
  • Ehrenmitglieder 


Art. 6

Aktivmitglieder
Sie haben das 22. Altersjahr zurückgelegt. Alle Aktivmitglieder sind stimmberechtigt. 


Art. 7

Jugendliche
Sie haben das 18. Altersjahr zurückgelegt. Der Status dauert bis zu dem auf den 22. Geburtstag folgenden Jahresende.

Jugendliche können wählen zwischen:

  • voller Spielberechtigung wie Aktivmitglieder
  • beschränkter Spielberechtigung wie Junioren

 
Art. 8

Junioren
Sie gehören bis zu dem auf den 18. Geburtstag folgenden Jahresende dieser Kategorie an. Sie sind wie Aktivmitglieder spielberechtigt. Sie haben ein Mitsprache- und Antragsrecht, sind jedoch nicht stimmberechtigt.

Zur Talentförderung kann einem Junior volle Spiel­ berechtigung (wie Aktivmitglied) erteilt werden. Die Eltern oder der Inhaber der elterlichen Gewalt müssen ein entsprechendes schriftliches Gesuch an den Vorstand richten, der entscheidet.

Art. 9

Schüler
Sie gehören bis zu dem auf den 15. Geburtstag folgenden Jahresende dieser Kategorie an. Sie sind spielberechtigt von Montag - Freitag bis 17.00 Uhr. Sie haben Mitsprache- und Antragsrecht, sind jedoch nicht stimmberechtigt.

Art. 10

Passivmitglieder
Sie sind Gönner oder ehemalige Aktivmitglieder, die den Tennissport im TC-Weggis nicht ausüben. Sie sind nicht stimmberechtigt.

Art. 11

Ehrenmitglieder
Sie werden wegen ihrer besonderen Verdienste für den TC-Weggis von der Generalversammlung ernannt. Sie sind wie Aktivmitglieder spiel- und stimmberechtigt. Sie zahlen weder Eintrittsgebühr noch Jahresbeitrag.

2.2 Aufnahme

Art. 12 

Beitritt
Beitrittserklärungen sind schriftlich an den Vorstand zu richten Dieser entscheidet über die Aufnahme. Er ist berechtigt, die Aufnahme ohne Angabe der Gründe abzulehnen.

Vorrang
Mit Vorrang aufgenommen werden Angehörige von Aktiv­mitgliedern.

Junioren/Schüler
Junioren und Schüler haben die Beitrittserklärung von den Eltern bzw. vom Inhaber der elterlichen Gewalt unterzeichnen zu lassen.

Verbindlichkeit
Bis zum Eintreffen der schriftlichen Mitteilung des Vorstandes über die Aufnahme kann der Bewerber seine Beitrittserklärung ohne Verpflichtungen zurückziehen.


2.3 Austritt und Übertritt

Art. 13

Gesuche
Austrittserklärungen oder Übertrittsgesuche sind dem Vorstand auf Ende des Kalenderjahres, schriftlich mitzuteilen. Junioren müssen ihre Erklärungen oder Gesuche von den Eltern bzw. vom Inhaber der elterlichen Gewalt unterzeichnen lassen.

Die Mitgliedschaftsrechte gehen im Zeitpunkt des Austrittes verloren, während noch bestehende finanzielle und anderweitige Verpflichtungen erst mit deren Erfüllung erlöschen.


Art. 14

Ausnahmen
Der Vorstand ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, einen verspäteten oder vorzeitigen Austritt oder übertritt zu genehmigen und die zu leistenden Verbindlichkeiten in eigenem Ermessen festzulegen. Ein entsprechender Entscheid ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen. Die Details sind im Beitragsreglement festgehalten.

Art. 15

Übertritt Junioren
Junioren, die altershalber übertreten, werden durch den Vorstand benachrichtigt.


2.4 Ausschluss

Art. 16

Wer trotz schriftlicher Mahnung durch den Vorstand den Statuten und Reglementen zuwider handelt oder sich als Vereinsmitglied unwürdig erweist, kann durch schriftlich begründeten Vorstandsbeschluss aus dem TC-Weggis ausgeschlossen werden. Dem Betroffenen steht innert 10 Tagen nach Erhalt der Mitteilung das Rekursrecht an den Vorstand z.Hd. der Generalversammlung zu. Der Rekurs hat keine aufschiebende Wirkung. Der Entscheid über den Rekurs hat von der Generalversammlung in einer geheimen Abstimmung zu erfolgen.

 

2.5 Finanzielle Verpflichtungen

Art. 17

Die finanziellen Verpflichtungen werden im Beitragsreglement festgelegt. Sie setzen sich zusammen aus:

  • Jahresbeitrag
  • Gönnerbeiträge und Schenkungen
  • Einnahmen aus Veranstaltungen und Turnieren
  • Sporttotto
  • Bandenwerbung
  • Gäste (Kurverein)

Die Forderungen sind innert 30 Tagen nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Auf schriftliches Gesuch hin kann der Vorstand Zahlungserleichterungen bewilligen.

 

Art. 18

Jahresbeitrag
Grundsätzlich werden von allen Mitgliedern Jahresbeiträge erhoben. Diese werden jährlich von der Generalversammlung festgelegt.

Einen reduzierten Beitrag zahlen:

  • Junioren
  • Schüler
  • Mitglieder, welche durch Vorstandsbeschluss mit einer dauernden Aufgabe betraut sind.

Aktivmitglieder die sich noch in beruflicher Ausbildung befinden, bezahlen den Beitrag der Junioren bis zum Ende ihrer Ausbildung, höchstens jedoch bis zum vollendeten 25. Altersjahr.

Von der Beitragspflicht befreit sind:

  • Ehrenmitglieder

 

Art. 19

Zahlungsverzug
Bei Nichtbezahlen des Jahresbeitrags innert 60 Tagen nach erfolgter schriftlicher Mahnung ist der Vorstand befugt, das fehlbare Mitglied aus dem TC-Weggis auszuschliessen.

Zwischenzeitlich kann er ein zeitweiliges Spielverbot erlassen.

 

3. Organisation

Art. 20

3.1.Organe

Die Organe des TC-Weggis sind:

  • Generalversammlung
  • Vorstand
  • Rechnungsrevisoren

 

Art. 21

3.2.Generalversammlung

Die Generalversammlung der Mitglieder bildet das oberste Organ des TC-Weggis.


Art. 22

Einberufung
Die ordentliche Generalversammlung findet einmal jährlich iim ersten Quartal statt. Sie wird vom Vorstand mindestens 14 Tage vorher unter Bekanntgabe der Traktanden schriftlich einberufen. 


Art. 23

a.o. Generalversammlung
Ausserordentliche Generalversammlungen werden aufgrund eines Vorstandsbeschlusses oder auf schriftliches Verlangen von 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder innert 4 Wochen durch den Vorstand schriftlich einberufen mit Angabe der Traktanden.

Art. 24

Zuständigkeit
Die Generalversammlung ist das oberste Organ des Clubs und hat folgende Befugnisse:

  1. Wahl der Stimmenzähler
  2. Genehmigung des Protokolls
  3. Abnahme der Jahresberichte (Präsident, Spielleiter, Anlage-Verantwortlicher)
  4. Abnahme der Jahresrechnung mit Kenntnisnahme von Bericht - Antrag der Rechnungsrevisoren und Decharge-Erteilung
  5. Festsetzung der Jahresbeiträge
  6. Genehmigung des Budget
  7. Genehmigung des Saisonprogramms des Spielleiters
  8. Wahl der Vorstandsmitglieder
  9. Wahl der Spiel- und Platzkommission
  10. Wahl des Präsidenten
  11. Wahl der Rechnungsrevisoren
  12. Änderungen der Statuten
  13. Ernennung von Ehrenmitgliedern
  14. Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes und der Mitglieder
  15. Beschlussfassung über Rekurse (geheime Abstimmung)
  16. Beschlussfassung über Auflösung / Fusion des TC­ Weggis und die Verwendung eines allfälligen Vereinsvermögens

 

Art. 25

Anträge
Jedes stimmberechtigte Mitglied kann dem Vorstand Anträge zuhanden der Generalversammlung schriftlich einreichen.

Über solche Anträge ist an der Generalversammlung abzustimmen.

 

Art. 26

Stimmrecht
Mit Ausnahme der Passivmitglieder und der Junioren/Schüler haben alle Mitglieder das Stimmrecht.

 

Art. 27

Beschlussfassung
Jede ordnungsgemäss einberufene Generalversammlung ist ohne Rücksicht auf die Teilnehmerzahl (stimmberechtigte Mitglieder) beschlussfähig.

Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst, es sei denn, die Statuten schreiben ein bestimmtes Quorum vor. Der Vorsitzende stimmt mit; bei Stimmengleichheit hat er den Stichentscheid.

Die Abstimmungen und Wahlen finden offen statt, wenn nicht die Statuten oder 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten eine geheime Abstimmung verlangen.

 

Art. 28

Statutenänderungen
Die Statuten können durch die Generalversammlung jederzeit ganz oder teilweise revidiert werden.

Statutenänderungen sind dem Vorstand 14 Tage vor der Generalversammlung schriftlich einzureichen, und können nur mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden.

 

3.3.Vorstand

Art. 29

Der Vorstand besteht aus 5-7 Mitglieder

  • Präsident
  • Kassier
  • Aktuar
  • Schüler/ Junioren-Verantwortlicher
  • Spielleiter
  • Anlage-Verantwortlicher
  • Beisitzer

Die Anzahl kann auf Antrag des Vorstandes durch Beschluss der Generalversammlung erhöht werden.

 

Art. 30

Konstituierung
Der Vorstand konstituiert sich selbst. Die Amtsdauer beträgt 1 Jahr bei Wiederwählbarkeit.

 

Art. 31

Ersatz
Während der Amtsdauer aussscheidende Vorstandsmitglieder können durch den Vorstand ersetzt werde. Die Bestätigung hat an der Generalversammlung zu erfolgen.

 

Art. 32

Aufgaben
Der Vorstand leitet den TC-Weggis und vertritt ihn nach aussen. Er führt die Beschlüsse der Generalversammlung aus und entscheidet über alle Geschäfte, die nicht in die Kompetenz eines anderen Organs fallen.

 

Art. 33

Delegation
Der Vorstand ist ermächtigt, zur Bewältigung besonderer Aufgaben Kommissionen zu bestellen oder bestimmte Kompetenzen an Einzelpersonen zu bertragen. Die ordentliche Geschäftsführung kann indessen nicht delegiert werden.

 

Art. 34

Reglemente
Der Vorstand erlässt die für den Vereinsbetrieb notwendigen Reglemente. Diese Reglemente liegen im Clubhaus auf und können jederzeit veränderten Verhältnissen angepasst werden.

 

Art. 35

Kompetenzen
Der Vorstand hat das Verfügungsrecht über die Ausgaben Im Rahmen des genehmigten Jahresbudgets. Für die Bewilligung ausserordentlicher, nicht budgetierter Auslagen ist der Präsident bzw. der Vorstand wie folgt zuständig:

  • Präsident bis zum Betrag von Fr. 500.- im Einzelfall Dringende Fälle kann er von sich aus erledigen unter nachheriger Information an den Vorstand
  • Vorstand bis zu 10% der Budgetsumme

 

Art. 36

Zeichnungsberechtigung
Für den TC-Weggis zeichnen rechtsverbindlich der Präsident oder der Vizepräsident zusammen mit einem anderen Mitglied des Vorstandes. Für den Post- und Bankverkehr hat der Kassier Einzelverfügungsrecht.

 

Art. 37

Vorstandssitzung
Vorstandssitzungen werden durch den Präsidenten, im Falle seiner Verhinderung durch den Vizepräsidenten oder das dienstälteste Mitglied, einberufen und geleitet. Auf begründetes Verlangen zweier Vorstandsmitglieder ist der Präsident verpflichtet, eine Vorstandssitzung innerhalb von 2 Wochen anzusetzen. Über die Vorstandssitzung wird ein Protokoll geführt.

 

Art. 38

Beschlussfähigkeit
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend sind. Beschlüsse werden mit dem absoluten Mehr der Stimmen gefasst; bei Stimmengleichheit hat der Vorsitzende Stichentscheid. 

 

3.4. Aufgaben Vorstand

Art. 39

Der Vorstand leitet und verwaltet den TC-Weggis und vertritt ihn nach aussen.

 

Art. 40

Präsident

  • leitet die Vorstandssitzungen und Generalversammlungen
  • erstellt einen Jahresbericht zu Handen der Generalversammlung
  • besorgt zusammen mit dem Aktuar die Korrespondenz des Clubs nach aussen
  • vertritt den TC-Weggis nach aussen

 

Art. 41

Kassier

  • besorgt das gesamte Rechnungswesen
  • erstellt die Jahresrechnung und das Budget zu Handen der Generalversammlung

 

Art. 42

Aktuar

  • schreibt die Protokolle der Vorstandssitzungen und der Generalversammlungen
  • besorgt zusammen mit dem Präsidenten die Korrespondenz des Clubs
  • führt zusammen mit Kassier ein alljährlich revidiertes Mitgliederverzeichnis

 

Art. 43

Spielleiter

  • ist Präsident der Spielkommission organisiert und koordiniert die Arbeit der Spielkommission
  • ist Mitglied der Platzkommission
  • erstellt einen Jahresbericht und Saisonprogramm zu Handen der Generalversammlung

 

Art. 44

Spielkommission

  • Die Spielkommission (Spiko) besteht aus 2-4 Mitgliedern
  • verteilt ihre Aufgaben selbst
  • ist zuständig für Ausbildung und Wettkampf Organisation und Leitung des Spielbetriebs Aufstellung der Interclub- und anderer Turniermannschaften

Die Spielkommission wird für die Dauer eines Jahres gewählt. Bei Wahlen in die Spielkommission hat der Spielleiter das Vorschlagsrecht.

 

Art. 45

Platzkommission

  • Die Platzkommission besteht aus einem Verantwortlichen (Anlagen-Verantwortlicher) plus 2-3 Mitgliedern. Sie überwacht den ganzen technischen Betrieb und ist für den Unterhalt der Plätze, Einrichtungen und des Materials zuständig.
  • Sie unterbreitet dem Vorstand die Anträge für den Erlass von Reglementen über die Benützung der Plätze und den Spielbetrieb. 

 

3.5.Rechnungsrevisoren

Art. 46

Die Generalversammlung wählt aus den Mitgliedern 2 Rechnungsrevisoren, die nicht dem Vorstand angehören dürfen. Die Revisoren werden für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

 

Art. 47

Revisorenbericht
Die Rechnungsrevisoren üben Kontrolle über die Rechnungs­ führung des TC-Weggis aus und stellen der Generalversammlung schriftlichen Bericht und Antrag bezüglich der Rechnungsabnahme.

 

4. Unfälle

Art. 48

Für Unfälle und Schadensereignisse auf den Tennisanlagen lehnt der TC-Weggis jede Haftung ab.

 

5. Haftung

Art. 49

Für die Verpflichtungen des TC-Weggis haftet ausschliesslich sein Vermögen. Eine persönliche finanzielle Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

6. Auflösung/Fusion

Art. 50

Die Auflösung / Fusion kann nur von einer ausser­ ordentlichen Generalversammlung beschlossen werden, die ausschliesslich dieses Geschäft behandelt. Die Einberufung hat durch eingeschriebenen Brief an die Mitglieder zu erfolgen. Der Auflösungs- oder Fusionsbeschluss bedarf der 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten.

 

Art. 51

Verwendung Vermögen
Über die Verwendung eines allfälligen Vereinsvermögens beschliesst die Generalversammlung mit absolutem Mehr. Die Mitglieder haben keinerlei finanzielle Ansprüche.

Im falle einer Fusion geht das gesamte Vermögen an den Rechtsnachfolger über.

 

 

Die vorliegenden Statuten wurden durch die ordentliche Generalversammlung vom 10. März 2006 genehmigt und treten sofort in Kraft.

Die Statuten sind an alle Mitglieder des TC-Weggis und fortlaufend an alle neu in den Club aufgenommenen Mitgliedern abzugeben.

Die vorliegende gedruckte Version ersetzt die Fassung vom 07. April 1979 und tritt per sofort in Kraft. Ein Exemplar wurde zur Dokumentation bei Swiss Tennis hinterlegt.

Gastreservation

Platzreservation für Nicht-Mitglieder:
Tourist Information Weggis
Tel: +41 41 227 18 00

©2018 Tennisclub Weggis. All Rights Reserved. Designed by Maria Krummenacher

Search